Wir glauben an eine neue
„sexy feeling“ Esskultur!

Unsere Mission ist es Dir zu einer höheren Leistungsfähigkeit und Spaß am Leben zu verhelfen! Durch eine so viel gesündere und natürlichere Ernährung wird sich Dein Körper verändern, Deine Ausstrahlung und Dein Sexappeal!

Lets kick it!

Gehen wir gemeinsam die Extrameile zu einem außergewöhnlich gutem Lebensgefühl!

Story.

Seit ich ausschließlich langsame Kohlenhydrate (Slow Carb) esse, fühle ich mich gut! Davor war alles eher merkwürdig. Ich war ständig müde und habe „Power Naps“, also Mittagsschläfchen gemacht. Ich brauchte 3 Kaffee um überhaupt ansprechbar zu sein und normal denken zu können. Nach einer Pizza musste ich erstmal eine Cola trinken, weil ich unterzuckert war. Ich wurde immer breiter… Wie das kam?

Nun, ein typischer Tag sah bei mir so aus:
► ca. 250g Nudeln oder Kartoffeln (mehlig kochende)
►ca. 400g Brot mit Marmelade, Käse und Wurst
► 1 Stück Kuchen oder Tafel Schokolade
►ein bis zwei Eis
►Eistee

Seit meiner Ernährungsumstellung habe ich zum ersten Mal physischen Hunger verspürt. Davor war ich einfach schlecht drauf, wusste selber nicht was los ist und hatte Streit mit meiner Frau: „Wenn Du Hunger hast wirst du zum Teufelchen!“

Warum ich SlowCarb.eu gegründet habe? Weil es verdammt schwierig war, geeignete Lebensmittel zu definieren und zu finden. Auf dieser Seite findet Ihr daher nur geeignete und von mir getestete Lebensmittel, die einfach der Hammer sind!

 

Sebastian Donath
Agrarwissenschaftler und Gründer von Tims Slow Carb Box

Dein Kontakt: DonathSebastian@gmail.com // www.sebastiandonath.eu

Wir vermitteln richtig gute Lebensmittel!

Gehen wir gemeinsam die Extrameile für eine natürliche Ernährung!

Wer wir sind

Einfach verdammt neugierig!

Sebastian Donath

Initiator und Redner

mehr info hier und hier

Yulia und Emma

Inspiratoren und Motivatoren

Vorträge und Seminare

Vorträge und Seminare für ein bombastisches Lebensgefühl!

Anfragen an: info@slowcarb.eu

Author

(Gast-) Blogpostings und wissenschaftliche Artikel

Anfragen an: info@slowcarb.eu

Sebastian: Vom Bauern über „Kissengott“ zum Autor über Gesundheitsthemen

M.Sc. in Agrarwissenschaften

Ich bin studierter Agrarwissenschaftler. In Stuttgart-Hohenheim habe ich meinen Master in Pflanzenernährung gemacht. Dadurch habe ich ein generelles Verständnis von Nährstoff-Aufnahmeprozessen, molekularen Transportern und Stoffwechselwegen. 

Promotion

Nach meinem Studium habe ich 4 Jahre am Leibnizinstitut für Pflanzengenetik promoviert und mich sehr intensiv mit Nährstofftransporten auseinander gesetzt und dazu viele Experimente gemacht. Das Lesen und verstehen von Fachliteratur war mein tägliches Brot. 

VOX – Die Höhle der Löwen

Der Ruf in die Selbständigkeit begleitet mich seit meiner Schulzeit. Deshalb bin ich nach meiner Promotion in das „Kissenbusiness“ meiner Frau eingestiegen. Mit unserer My Pillow Factory haben wir es tatsächlich ins Fernsehen vor ein Millionenpublikum geschafft. So sehr ich unsere Kissen liebe, ich wollte unbedingt wieder mit Lebensmitteln arbeiten.

GLÜCKLICHE KUNDEN
VORTRÄGE GEHALTEN
SOLVED TICKETS
GESCHÄTZTE VERKÄUFE

INTERESSE AN EINER ZUSAMMENARBEIT?

IF CONTENT IS KING, THEN IT SHOULD DRESS ACCORDINGLY!

Sebastians wissenschaftliche Publikationen:

  • Schulz R., Makary T., Hubert S., Hartung K., Gruber S., Donath S., Döhler J., Weiß K., Ehrhardt E., Claupen W., Piepho H.-P., Pekrun C. and Müller T.: Is it necessary to split nitrogen fertilization for winter wheat? On-farm research on Luvisols in South-West Germany. The Journal of Agricultural Science Cambridge, 153, pp. 575-587, 2015.
  • Makary T., Schulz R., Hubert S., Hartung K., Gruber S., Donath S., Döhler J., Weiß K., Ehrhart E., Claupein W., Piepho H.-P., Pekrun C., Müller T.:Ist eine Aufteilung der Stickstoffdüngung für hohe Erträge und Qualitäten bei Winterweizen notwendig? Praxisversuche in Südwestdeutschland. Mitt. Ges. Pflanzenbauwissenschaften, 23; S. 247, 2011.
  • Donath S., Döhler J., Großmann I., Schulz R., Gruber S., Claupein W., Müller T.: Ammonium-Depot-Düngung zu Winterweizen im Feldexperiment. VDLUFA-Schriftenreihe, 65; S. 407-143